Gestern habe ich im laufe des Tages immer stärkere Rückenschmerzen bekommen, sodaß ich mich dann in der Nacht noch ins nächste Spital begeben habe um mir eine schmerzlinderne Spritze abzuholen. Leider hatte der diensthabende Arzt eine andere Ansicht – hat mir keine Spritze verpasst – und mir „nur“ Tabletten verschrieben und mich wieder heimgeschickt.

Lt. seiner Aussage haben sich die Muskeln im Lendenwirbelbereich verkrampft und dadurch Nerven eingeklemmt – dies ist einfach eine Schutzfunktion des Körpers um die Bandscheiben zu schützen.

Er hat mir geraten meine Rückenmuskulatur zu stärken um meine Bandscheiben zu stabilisieren. Wenn ich Pech habe könnte ich irgendwann einmal einen Bandscheibenvorfall erleiden – aber das möchte ich wenn möglich verhindern. Jetzt bin ich mal auf Schmerztabletten und die Schmerzen halten sich nun Gott Sei dank in Grenzen.  Die „Drogen“ scheinen zu helfen.

 

Aber nun was zu unseren nächsten Schritten in Sachen Hausbau:

Wir haben uns entschieden die Bodenplatte in Eigenleistung zu errichten und da wir laut Bauwerksvertrag mit der Fa. Austbau bis 15. November die Platte fertig haben müssen, die nächste Bauverhandlung allerdings erst Ende September, Anfang Oktober stattfinden wird, könnte es ziemlich eng für uns werden diesen Termin zu halten.

 

Aus diesem Grund habe ich heute bei der Gemeinde Enzersfeld angerufen um diese und einige andere offene Fragen zu klären:

 

  • Wenn die Bauverhandlung positiv ausfällt haben alle beteiligten Personen eine Einspruchsfrist von 2 Wochen. Danach wird dann innerhalb von „wenigen Tagen“ die Baugenehmigung erteilt. Diese 2 Wöchige Einspruchsfrist kann verkürzt werden wenn man auf Rechtsmittel verzichtet und man erhält die Genehmigung sofort – das ist eine sehr positive Nachricht die uns etwas mehr Zeit gibt die Bodenplatte rechtzeitig fertig zu stellen.
  • Wie wir leider erst im Nachhinein Erfahren haben, hätten wir unsere bisher getätigten Arbeiten (Wasserzählerschacht und Werkzeughütte) 8 Wochen vor Baubeginn der Gemeinde melden müssen. Unser Bürgermeister war aber sehr gnädig und wir dürfen die Skizze die sie gerne hätten wo was genau steht nachreichen und ihnen zumailen. 🙂 Vielen Dank dafür!
  •  Eine weitere Frage war ob wir in der Zwischenzeit – auch ohne Baugenehmigung – den Grund nivelieren, die LKW Zufahrt mit Recycling Material aufschütten und einige Vorarbeiten für die Bodenplatte erledigen dürfen. Leider war unser Bürgermeister heute wegen eines Termins nicht im Amt und können diese Frage erst am Dienstag mit ihm klären.
  •  Zu guter letzt habe ich noch nach gefragt ob unsere geplante Luftwärmepumpe eine extra Genehmigung benötigt oder nicht – muss sie nicht. Nur Wasser-Wasser Wärmepumpen sind Genehmigungspflichtig.

 

Soviel mal zu den nächsten Schritten…

Bis bald!

avatar

Written by Alexander

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.