Nachdem uns gestern beim Gießen des Fundamentes die Schalung fast aufgegangen wäre und verrutscht ist, mussten wir heute die Bodenplatte etwas Nachbearbeiten damit man später die Aussendämmung richtig anbringen kann und wir keine Kältebrücke produzieren.

Wir rückten der Platte mit unserer großen Flex und dem großen Bohrhammer zu Leibe. Der überstehende Beton musste weg und solange der Beton nicht voll ausgehärtet ist wollten wir jede wertvolle Stunde nutzen.

 

Regina und ich waren am Vormittag mit Behördenwegen beschäftigt und ich löste dann Poldi auf  der Baustelle ab.

Er hat in der Zwischenzeit die Schalung auf der Vorderseite entfernt, mit einer Schlagschnur den wegzustemmenden Bereich angezeichnet und bereits begonnen dem Beton zu leibe zu rücken.

Gott sei Dank braucht der Beton einige Zeit bis er wirklich vollkommen ausgehärtet ist und dadurch war das stemmen „relativ“ einfach.. Mir tun zwar jetzt die Hände gewaltig weh und hab derzeit nicht viel Gefühl in den Fingern, aber wir haben es geschafft alles vom überschüssigen Beton zu entfernen. (Ich mache gerade ziemlich viele Tippfehler durch die noch vibrierenden Finger.. 😉 )

Ich habe ca. 4 Stunden für das auf den Fotos zu sehen Stück benötigt.

 

Wie immer hier wieder einige Fotos:

 

bis bald…

avatar

Written by Alexander

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.