Heute war es endlich soweit! Wir haben ein funktionierendes WC und Waschbecken im Obergeschoss. Regina wird sich sehr freuen, dass sie nun nicht mehr auf das Baustellen WC gehen muss!

 

Aber wo Licht ist – ist auch Schatten. Der Sonntag und auch der heutige Montag waren nicht so erfreulich.

 

  1. Beim Einbau der 9 Spots im Wohnzimmer, konnten wir bei der letzten Dose keine Kabel einziehen, da leider beim betonieren der Erdgeschossdecke die Leerverrohrung herausgerissen wurde. Wir haben zwar gestemmt und gebohrt in der Hoffnung eventuell doch noch den Schlauch zu treffen, aber leider vergeblich.
  2. Beim Montieren des WC´s im Obergeschoss haben wir festgestellt, dass das Loch in den Fliesen für den Wasseranschluss der Schüssel zu großzügig ausgeschnitten wurde. Jetzt können wir die eine Fliese wieder herausstemmen und neu machen.
  3. Das wohl größte Problem: Die Fassadenfirma hat mich aufmerksam gemacht, dass die mittleren Fenster bei den Kinderzimmern im Vergleich zu den Eckfenstern um ca. 5cm höher sitzen. Bei der geplanten Gestaltung der Fassade würde das auf jeden Fall zu sehen sein. Wir möchten ja zwischen den Fenstern einen hellen Streifen ziehen. Wenn die nun Unterschiedlich hoch sind, fällt das auf. Bei weiterer Recherche haben wir erkannt, dass der Fehler wieder bei der Montagefirma der Fenster liegt. Die haben uns bei der Montage schon keinen guten Eindruck gemacht und auf unsere Fragen nur dürftige Antworten gegeben. z.B. haben sie nach stundenlangem herumtelefonieren und besprechen die Ecksteher und Raffleitschienen um 5cm gekürzt wobei die eigentlich von der Firma Wolf schon richtig bestellt gewesen wären…im Nachhinein ärgerlich das wir da nicht energischer nachgehakt haben, aber man vertraut dann doch auf die „Profis“ – diesmal wars ein Fehler!

Ich bin gespannt was wir hier tun bzw. was sie sich hier einfallen lassen. Das Problem hierbei ist zusätzlich auch noch, dass lt. Tonband die Fensterfirma (Fa. Wolf) bis 6. August auf Urlaub ist.

Einmal mit Profis! Jetzt läuft wahrscheinlich alles darauf hinaus, dass wir die Arbeiten an der Fassade einstellen müssen, die Dämmung um die Fenster nochmals entfernt wird und die Raffstores nochmals richtig eingebaut werden.

Im Technikraum hat Poldi den Boden fertig verfliest und verfugt. Aber sogar da wurden uns Steine in den Weg gelegt die Poldi Nerven gekostet haben… wir hatten um 2 Fliesen zu wenig, deshalb  musste er noch ein Packerl nachkaufen… Das Problem hier ist, dass die erste Charge 30x30cm misst. Das nachgekaufte Packerl lt. Verpackung ebenfalls 30x30cm aber die Fliesen in Wirklichkeit 29,5×29,5cm messen. Jetzt haben wir bei der Wischkante (Sesselleiste) halt eine breitere Fuge… aber das stört uns nicht weiter – ist ja nur der Technikraum und mit einer kleinen Garderobe davor fällt das nicht auf…Wenn diese Fliesen aber Mitten im Raum verlegt worden wären, dann sieht die Sache anders aus. 0,5cm Unterschied sind nicht wenig!

 

Aber acht von neun Spots leuchten schon im Wohnzimmer. Im Vorzimmer habe ich noch 5 Dosen zu öffnen. Ich hoffe ich werde dort nicht auch noch überrascht mit einem zubetonierten Schlauch. Aber es kann doch ab jetzt nicht alles schief laufen oder? Ich bin guter Hoffnung… das Glas ist halb voll…das Glas ist halb voll…das Glas ist halb voll… nicht halb leer… 😉

 

Hier ein paar Fotos:

 

bis bald….

avatar

Written by Alexander

2 Comments

Matthias

Es geht voran. Tolle Farben habt ihr da für die Wände ausgewählt. Die Farbe im Wohnzimmer ist klasse. So was hätte ich auch spätern gern in der Küche an einer Wand. Mal sehen was meine Frau dazu sagt 🙂

In der Küche habt ihr eine große Öffnung in der Decke. Ist das für die Abzugshaube?

Reply
Alexander

Hallo Matthias!

Ich habe immer Probleme mir so Farben an den Wänden vorab vorzustellen. Darum bin ich sehr froh, dass das meine Frau so gut kann. Wir sind auch sehr zufrieden mit den Farben für die wir uns entschieden haben.

Und ja, die Öffnung die noch zu sehen ist, ist für den Dunstabzug. 🙂 Mittlerweile ist die Abdeckung schon montiert. Bilder davon gibts im nächsten Artikel.

Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.