Donnerstag und Freitag haben wir wieder einiges geschafft.

 

Die Arbeiter von unserer Baufirma  haben die Passivhaustaugliche Dachbodentreppe montiert.

 

Wir haben in der Zwischenzeit die Dosen und Schlitze der Leerverrohrung für die Elektrik gebohrt und geschnitten. Mein Schwager Roland hat uns heute tatkräftig unterstützt.

Mittels eines Dosenbohrers und einer Mauerschlitzfräse ging das eigentlich recht schnell von statten.

Regina hat nach uns die Schlitze mit einem Maurerhammer oder Stemmeisen ausgeklopft und hinter uns nach geräumt. 🙂

 

Aber das ganze mit der Hand zu stemmen würde ich wirklich niemandem empfehlen.

Die Mauerschlitzfräse haben wir uns für einen Tag von Boels ausgeliehen.

Dazu kann ich einen Tip geben. Denkt daran, dass die Geräte in sauberem Zustand zurückgegeben werden müssen. Die Reinigungskosten sind ganz schön happig.

Beim Staubabscheider einen Staubbeutel verlangen.. das Spart viel Zeit beim Reinigen. 😉

Wir haben so gut geputzt wie es uns möglich war, und mussten trotzdem € 15,- Reinigungskosten beim Staubabscheider bezahlen.

 

 

Jetzt fehlt nur noch ein wenig in der Küche und im Technikraum, da wir noch nicht genau wissen wo die Geräte exakt hinkommen werden.

 

Diese Arbeit bin ich natürlich nicht gewohnt und werde morgen sicher jeden Muskel meiner Arme spüren.

 

Hier wie immer ein paar Fotos:

 

 

bis bald…

 

 

avatar

Written by Alexander

1 Comment

Brigitte Lahner

Bitte vergesst nicht einen Schalter ober dem Bett,fürdas Licht ein und ausschalten,dann braucht ihr nicht aufstehen und das Licht abdrehen,liebe Grüße Mama

Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.